BUNT

Berufliche Selbstständigkeit und Freiheit hochsensible, vielbegabte und empathische Menschen

Berufliche Selbstständigkeit und Freiheit für hochsensible, vielbegabte und empathische Menschen

Seit 2018 betreibe ich nun selbst mein eigenes Online-Business und bin kurz davor, ein weiteres Unternehmen zu gründen. Als hochsensibler, vielbegabter und empathischer Mensch begegnet man Herausforderungen, die jeder Mensch bei diesem Schritt zu bewältigen hat. Dazu kommen jedoch auch noch Besonderheiten, die sich in einem Prozess hin zur beruflichen Selbstständigkeit ergeben. Bevor Du nun weiterliest, möchte ich hier ganz transparent machen, dass dieser Artikel Affiliate-Links enthält! In diesem kurzen Artikel möchte ich Dir anhand von vier Beispielen eine kleine Hilfestellung und einen Vorgeschmack darauf geben, was sich gerade so in der Welt entwickelt. Und – welche Möglichkeiten sich daraus vielleicht für Dich ergeben können, welche Herausforderungen von zentraler Bedeutung sind. Wenn Du diesen Weg eines wahren Herzenshelden zu gehen beginnst.

 

1. Mitgefühl und Wirken zum Wohle Aller – Werteorientierung

Ein wahrhaft empathischer und hochsensibler Mensch spürt mehr – in sich und um sich herum. Wie bereits im Artikel 11 essentielle Punkte über Empathen, die Du kennen solltest beschrieben, liegt empathischen Menschen das Wohl aller Menschen durchaus am Herzen. In den meisten Fällen fließt dieses Gefühl auch in ihre Werte und Empfindungen bzgl. der Sinnhaftigkeit ihres Tuns mit ein.
Aus meiner Sicht können wir auch nur dann Erfüllung erleben, wenn wir dem, was wir sind und was uns wichtig ist, auch Raum geben und diesem inneren Ruf folgen. Diese Sehnsucht brennt in vielen Menschen, die den Ruf ihres Herzens seit geraumer Zeit hören.
Viele empathische Menschen spüren intuitiv sehr schnell, ob ihr Wirken und Handeln dem Nutzen Anderer dient oder – ob sie an der Stelle vielleicht noch im für sie “falschen Leben” stecken.
Theodor Adorno sagte bereits: “Es gibt kein richtiges Leben im falschen”.
Doch wie kann man sich diesbezüglich auf den Weg machen? Wie kann ein Geben und Tun einerseits allen Menschen dienen (oder ihnen zumindest nicht schaden) und einen andererseits selbst ins “richtige” Leben führen. Wo Fülle und Freude gelebt werden können? Anstatt dem frustranen Hamsterrad?
Wie kann man seine eigene Sinnhaftigkeit im großen Ganzen finden und diese so umsetzen, dass es anderen Menschen dient?
Tatsächlich stellt das keinen Widerspruch dar – auch wenn das im Angesicht der in der Wirtschaft (noch) herrschenden Regeln erstmal schwierig erscheinen mag.

 

2. Abgrenzung – Bewusstsein, ein Teil des Ganzen zu sein

Eine weitere Besonderheit liegt darin, dass empathische, hochsensible Menschen das Mitgefühl und Wirken zum Wohle Aller manchmal so sehr leben, dass sie sich selbst außer Acht lassen. Ein Umstand, der bei Gründung oder Aufbau einer Selbstständigkeit (das kann auch im Anstellungsverhältnis sein) dazu führt, dass der eigene Energiehaushalt vernachlässigt wird. Die Folgen sind Überforderung, die empathische Reizüberflutung, Selbstvorwürfe, möglicherweise auch ein frühes Aufgeben, ein Hadern und Zweifeln an sich selbst und dem Weg an sich. Doch hey – Das Ganze schließt Dich mit ein! 
An dieser Stelle ist es enorm wichtig eine Notwendigkeit anzuerkennen: Das eigene Wirken zum Wohle Aller kann nur funktionieren, wenn man selbst für seinen eigenen Energiehaushalt sorgt und sich entsprechend abzugrenzen vermag.
Denn es gibt Menschen, welche Grenzen nicht respektieren und versuchen, sich einen Vorteil zu verschaffen (bewusst oder unbewusst).
Auch wenn hier eine Bedürfnis dahinter steht, das es anzuerkennen gilt, braucht es hier eine klare Grenze.
Als Beispiel aus meiner eigenen Erfahrung: Eine Person, welche ich coachte machte sich mit ähnlichen Inhalten selbstständig, worüber ich mich sehr für sie freute. In der Folge kam es zu Feedback-Anfragen zu Videos, die sie für ihr Coaching-Business erstellt hatte. Ich teilte ihr mit, dass ich dies nicht einfach so machen kann, da es viel Zeit in Anspruch nimmt und es dann aus meiner Sicht eine Dienstleistung sei. Als diese Person mir dann sinngemäß mitteilte, ich sei geldgeil und hätte ein Interesse daran, dass Menschen weiterhin Not leiden, so dass ich damit Geld verdienen kann war eine klare Grenze erreicht.
Diese gesamte Interaktion war für mich sehr anstrengend und energiezehrend. Dieses Beispiel soll Dir nur zeigen, dass Du eine Abgrenzung einfach sein kann, wenn Du selbst weißt, wer Du bist (Dir nichts einreden lässt) und weshalb Du tust, was Du tust (Deine Werte und Gründe kennst).
Um als sensibler und empathischer Mensch den Weg in Deine berufliche Freiheit gehen zu können, ist es wichtig, hier auf Deine Grenzen und Deinen Energiehaushalt zu achten. Denn das Thema aus dem Beispiel war gar nicht mein Thema, wurde dann aber kurzzeitig zu meinem. Es hielt mich in der Zeit davon ab, mich auf meine Werte zu konzentrieren.
Um Dich voll in die Entfaltung zu finden ist ein klares Nein ab und zu notwendig. Es ist ein Ja zu Dir selbst. An dieser Stelle verlinke ich noch ein Video, dass ich hierzu auf YouTube gemacht habe.

 

3. Der Umgang mit negativen Rückmeldungen – Das Aushalten von Disharmonien

Wie Du sicher bestätigen kannst, fällt es einem als sensibler und empathischer Mensch ziemlich schwer, mit negativen Rückmeldungen umzugehen. Bestehende Disharmonien werden unmittelbar gespürt und nicht selten versuchen sensible Menschen, dieses unbehagliche Gefühl in sich dadurch zu lösen, indem sie die äußere Situation wieder in eine Harmonie zu bringen. Manchmal geschieht das auch dadurch, dass Kompromisse oder Zugeständnisse eingegangen, Verhaltensweisen angepasst werden, die gar nicht in Übereinstimmung mit dem inneren Erleben stehen. Das hat zur Folge, dass der hochsensible oder empathische Mensch sich von sich selbst und seiner (einst) klaren Ziel- und Wertewelt entfernt. Dadurch findet eine innere Verwirrung statt, die sich auch auf beruflicher Ebene zeigt. Denn wenn die eigenen Ziele verwischen, die Klarheit abhanden kommt, wirkt das wie ein Bremsklotz für diese Entwicklung.
Das kann sich dann darin zeigen, dass es beruflich nicht vorangeht, dass man selbst mit sich hadert und am Ende vor lauter Unsicherheit gar nichts mehr macht. Denn – man könnte ja anecken!
Der Umgang mit negativen Rückmeldungen und das Aushalten von Disharmonien kann geübt, trainiert und kultiviert werden.
Spätestens wenn man mit seinem Tun und Wirken nach außen geht, d.h. seine ersten Artikel schreibt, ein Video veröffentlicht o.ä. wird es immer jemanden geben, dem das nicht gefällt!
Rechne mit diesen Rückmeldungen! Du kannst es nicht allen Menschen Recht machen! Dieses Thema ist eng mit der Annahme verwandt, “nicht gut genug” zu sein.

 

4. Selbst-Bewusstsein und Selbst-Vertrauen

Dieses Thema spielt wohl für alle Menschen eine Rolle, wenn es um berufliche Freiheit oder Selbständigkeit geht. Doch bei hochsensiblen, vielbegabten und empathischen Menschen nimmt es einen besonderen Stellenwert ein. Erneut verweise ich hier auf den Artikel 11 essentielle Punkte über Empathen, die Du kennen solltest.
Der Begriff Selbst-Bewusstsein wird inflationär verwendet und aus meiner Sicht oft missverstanden. Deswegen schreibe ich es auch so, wie ich es schreibe: Selbst-Bewusstsein. Hier geht es nicht darum, möglichst souverän und unangreifbar zu wirken, etwas darzustellen, das man vielleicht gar nicht ist: Mit geschwollener Brust und erhobenem Haupt. Vielmehr geht es um die Frage, wie gut man sich selbst kennt. Nicht selten erzählen mir Menschen, wie sie sind – nur um dann später festzustellen, dass sie einfach gelernt haben, sich so zu sehen. Manchmal ist es das Selbstbild, das man gut zu kennen glaubt, doch die Seele, das wahre Sein möchte und ist vielleicht auch noch etwas ganz anderesviel mehr als das, was man seither von sich dachte. Im Prozess des Selbst-Bewusstseins wird das eigene Selbstbild meistens auch konfrontiert. Wenn es z.B. um die Integration der Schattenseiten geht.
Wenn man sich seiner selbst in aller Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit bewusst ist, d.h. seine Fallstricke, Ego-Anteile, Schattenseiten aber auch eigene Stärken und sein offenes Herz kennt, dann ist damit ein bewusster Umgang möglich – man wird sich mehr und mehr seiner selbst bewusst. Eben dann, wenn dieser Prozess in Dir startet, lernst Du Dir selbst auch automatisch immer mehr zu vertrauen. Selbst-Vertrauen.
Eine gute Nachricht für alle empathischen und hochsensiblen Menschen: Selbst-Bewusstsein und Selbst-Vertrauen sind nicht unbedingt laut und aufdringlich. Sie können auch leise und klar im vollen Bewusstsein Deiner Selbst, Deiner Werte, Deiner Grenzen und Bedürfnisse ausgedrückt werden. Alleine durch Deine Präsenz und Deine innere Klarheit!

 

5. War das alles?

Nein! Bei weitem nicht! 🙂
Es gäbe noch weitaus mehr Punkte zu diesem Thema zu schreiben – doch fürs Erste soll es das an dieser Stelle gewesen sein. Wenn Dich das Thema interessiert, hast Du bald eine tolle Möglichkeit, Dich damit intensiver auseinanderzusetzen.
Diesen Artikel habe ich auch deswegen verfasst, weil es ein riesiges Geschenk gibt, das alle sensiblen und empathischen Menschen momentan in die Welt bringen können. Es bewegt sich was! In der aktuellen Geschäfts- und Businesslandschaft verändern sich gerade einige Dinge. Und jeder hat die Möglichkeit, das mitzugestalten. Neue Werte in die Arbeitswelt zu bringen – indem wir sie leben und lernen, unsere besonderen Herausforderungen zu meisten.
Deswegen möchte ich an dieser Stelle eine Einladung an Dich aussprechen.

 

6. Einladung zur Initiative Herzensheld

Es wird Zeit, dass vor allem die Menschen in ihre Kraft, Entfaltung und ihr Wirken kommen, deren grundsätzlichste Werte dem Wohle Aller dienen!
In Mitgefühl und Liebe für alle Menschen und den Planeten Erde! Auf wen könnte das besser zutreffen als auch hochsensible, empathische und vielbegabte Menschen?
Gerade jetzt haben wir die Chance durch die Etablierung neuer Werte eine Veränderung in der Welt zu bewirken.
Wenn Du Dich schon lange danach sehnst, endlich eine tiefe persönliche Freiheit durch ein authentisches Wirken zu fühlen, dann bist Du hier genau richtig.

Deswegen gibt es seit kurzem eine neue Initiative von Freieres Leben für all die hochsensiblen, vielbegabten und empathischen Menschen, die ihren Herzensweg auch beruflich gehen möchten. Die den Ruf ihres Seelenfeuers hören und spüren. Für all die sensiblen und mutigen Herzenshelden, die sich auf diese Heldenreise begeben wollen. Zu einem Ort, wo Tun und Sein eins werden. Ich würde mich freuen, wenn Du hier vorbeischauen würdest!

Herzensheld

Auch wenn Du es nicht so recht glauben kannst – Die Welt wartet auf Dich, gerade jetzt!

Danke, dass Du dem Ruf folgst!

 

7. Ergänzende Angebote für Dich

Vor kurzem habe ich einen kleinen Self-Coaching-Kurs zur Transformation der empathischen Kernthemen anhand der aktuellen Zeitqualität an alle meine Newsletter-Abonnenten zur Verfügung gestellt (EMPATH@CORONA).
Falls Du Interesse daran hast, darfst Du mir gerne eine kurze Mail schreiben. Dann schicke ich Dir diesen einen Newsletter gerne nachträglich zu.

Mail an Kristina schreiben

Falls Du generell in den Newsletter-Verteiler mit aufgenommen werden möchtest, schreibe das einfach in der Mail dazu oder melde Dich hier an:

 

Für empathischen Newsletter eintragen:
Cookies 
müssen hierzu aktiviert sein (rechts unten)!



Mit Eintragen Deiner E-Mail-Adresse akzeptierst Du die Datenschutzerklärung.
Bitte füge meine Mailadresse Kristina@freieresleben.com Deinem Adressbuch hinzu!
Falls Du keine Bestätigungsmail erhältst, schau auch in Deinem Spam-Ordner nach!

 

Im Blog und dem Newsletter versuche ich, einen echten Mehrwert für Dich zu schaffen. Mit meinen Artikeln möchte ich dazu beitragen, Dich in die Selbstermächtigung zu begleiten. Dir als empathischen Menschen Anregungen, wertvolle Impulse und Ansatzpunkte für die Einleitung selbstfürsorglicher Veränderungen anbieten. Den “empathischen” Newsletter kannst Du unverbindlich abonnieren. Dadurch wirst Du bzgl. neu erscheinender Artikel immer auf dem neusten Stand sein. Wenn Du möchtest, kannst Du Dich eintragen (und natürlich jederzeit wieder abmelden).

Wenn Du Dich auf Deinem Weg in die Selbstermächtigung von mir begleiten lassen möchtest, darfst Du Dich gerne über mein Empath Empowerment Coaching informieren.
Ein unverbindliches Vorgespräch (20 Min.) ist übrigens immer kostenlos! Zum Beschnuppern und Reinschmecken ;-). Nimm einfach Kontakt mit mir auf!

Namasté und alles Liebe,

Deine Kristina

 

 

Weitere Artikel, die Dich interessieren könnten:

In 10 Schritten aus der empathischen Reizüberflutung

11 essentielle Punkte über Empathen, die Du kennen solltest

11 Punkte zur toxischen, empathisch-narzisstischen Beziehungsdynamik

15 wertvolle Impulse für Empathen aus der empathisch-narzisstischen Beziehung

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Co-Narzissmus
Trauma und Co-Narzissmus: Mechanismen verstehen und überwinden

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden
Menü